Besonders  beindruckend  und  von  grossem  Wert  ist  die  kenntnisreiche städtebau-liche und landschaftsräumliche Analyse, die zu den konzeptionellen Rahmensetzun-gen des Teams führte. Daraus wurde ein städtebauliches Gefüge entwickelt, das im Endausbau sehr spannungsvolle räumliche Situationen ergeben hätte. Das Konzept macht auch deutlich, welche architektonischer  Kraftanstrengung  es  bedeuten  wür-den,  vom  Platz  gegenüber der Verwaltung bis zum Kreuz einen wirklichen zentralen Bereich zu  entwickeln.  Ausdrucksstark  auch  die  Ablesbarkeit  und  Erfahrbarkeit
dreier unterschiedlicher Adressen entlang den Strassen und dem Bach.

Zitat aus dem Schlussbericht 26. Mai 2020

Standort
 Subingen Luzernstrasse / Bahnhofstrasse
Auftraggeber
 Einwohnergemeinde Subingen
Fachplaner
w+s Landschaftsarchitektur
Leistungen Studienauftrag
Termine März 2020
Besonderes
 2. Rang
 
 

Studienauftrag Zentrumsentwicklung Subingen, 2020, 2. Rang



Die Bahnlinien Solothurn - Grenchen und Solothurn - Lyss bildeten zur Zeit von deren Erstellung den Siedlungsrand gegen die Witi. Später wurde der Siedlungsraum in die Witi erweitert, der klare Siedlungsrand gin verloren. Auf der Brunnmatte finden sich verschiedene Typen von Siedlungsrändern. Um den Ort zu beruhigen wird ein vorhandener Typ, die Verlechtung mit der Landschaft, weitergeführt. Vier Finger docken an einen befestigten, urbanen Platz an und greifen in den frei gestalteten Landschaftsraum. Dieser Platz ist zugleich Identität, Adresse, Begegnungsort, Erschliessung und dient im Untergeschoss der Parkierung.


Standort
 Solothurn Brunnmatte
 Auftraggeber
 Architekturbüro Willy Steiner, Wiedlisbach
 Fachplaner
Xeros Landschaftsarchitektur
 Leistungen Studienauftrag
 Termine März 2020
 Besonderes


 1. Rang mit Antrag auf Weiterbearbeitung

Postkarte ca. 1910, Zentralbibliothek Solothurn
 
 

Studienauftrag Brunnmatte Solothurn, 2020, 1. Rang mit Antrag auf Weiterbearbeitung



Das sich ständig wandelnde Flussbett der Aare formte über die Jahrhunderte eine Erosionskante, welche selbst im Geologischen Sch nitt erkennbar ist. Diese Kante wird durch die Platzierung der Mehrfamilienhäuser, welche über die Kante hinausragen,  akzentuiert. Die Einfamilienhäuser, als flache Atriumsiedlung konzipiert, fassen mit ihren Eingangspforten den Stöcklimattplatz, welcher die Identität der Siedlung formt.


Standort
 Deitingen Stöcklimatt
Auftraggeber
 Bürgergemeinde Deitingen
Fachplaner

Leistungen Studienauftrag
Termine Januar 2019
Besonderes






 1. Rang mit Antrag auf Weiterbearbeitung

Ausschnitt Geologischer Atlas:
Geologischer Atlas der Schweiz; 1107 Balsthal
Flugbild:
Werner Friedli, 01.10.1960, ETH Zürich, ETH-Bibliothek,
Bildarchiv
 
 

Studienauftrag Deitingen Stöcklimatt, 2019, 1. Rang mit Antrag auf Weiterbearbeitung



.


Standort
 Subingen Dorfzentrum
 Auftraggeber
 Einwohnergemeinde Subingen/SO
 Fachplaner

 Leistungen Studienauftrag nach Präselektion
 Termine Juli 2017
 Besonderes  1. Rang mit Antrag auf Weiterbearbeitung
 
 

Studienauftrag Dorfzentrum Subingen, 2017, 1. Rang mit Antrag auf Weiterbearbeitung



Das Beurteilungsgremium begrüsst die Konzeptidee zur Aufnahme des ehemaligen Sagibachs als prägendes und identitätsstiftendes Element. Der durch die Gebäudesetzung entstehende Vorplatz entlang der Falkensteinerstrasse mit Konnotation zum früheren Werk- und Umschlagplatz ermöglicht eine Adressierung und bietet eine willkommene Lösung für die Arealvorfahrt und für die oberirdische Parkierung. Auch überzeugen die sich zum Augstbach hin verjüngenden Volumen zu Gunsten des Grünraums. Der Kopfbau mit dem davor liegenden Aussenraum bildet einen gut funktionierenden Auftakt von der Kernzone her.


Zitat aus dem Jurybericht vom 21. Juni 2017


Standort
 Falkensteinerstrasse Balsthal
 Auftraggeber
 Privat
 Fachplaner
extrà Landschaftsarchitekten, Bern
 Leistungen Studienauftrag nach Präselektion
 Termine Mai 2017
 Besonderes 1. Rang Areal Falkensteinerstrasse
 
 

Studienauftrag Sagi-Areal Balsthal, 2017



Standort
 Rütiwiesenstrasse, Gattikon
 Auftraggeber
 AXA Leben AG

 Planerteam




w+s Landschaftsarchitekten AG

WAM Planer und Ingenieure, Solothurn
Timbatec Holzbauingenieure, Bern
Enerconom, Solothurn

 Leistungen

 

Studienauftrag an Mehrere

 Termine

 

2016

 Besonderes

 




 

 
 

Gattikon Rütiwiesenstrasse 2016




Standort
 Stadt Solothurn
 Auftraggeber
 Stadt Solothurn
 Planerteam






Planteam S AG (Federführung)
Adrian Strauss, Raumplanung Entwicklung Städtebau
Flury und Rudolf Architekten AG
Jürg Dietiker, Verkehrs- und Raumplanung
Rütter Soceco AG
w+s Landschaftsarchitekten AG
 Leistungen Testplanung zweistufig
 Termine 2016
 Besonderes Antrag auf Weiterbearbeitung


 
 
 

Testplanung Ortsplanungsrevision Solothurn - Phase 2 Masterplanung (REK), 2016



Standort
 Bethlehemacker Bern
 Auftraggeber
 Stadt Bern, Präsidialdirektion, Hochbau Stadt Bern
 Fachplaner



Schneider Landschaftsarchitektur, Olten
WAM Planer und Ingenieure AG, Bern
Amstein + Walthert Bern AG, Bern
 Leistungen

 1-stufiger Projektwettbewerb für Generalplanerteams im offenen Verfahren
 Termine Juni 2016 (Jurierung)
 Besonderes  


 
 
 

Teilneubau Volksschule Bethlehemacker Bern, 2016



Standort
 Bielstrasse Grenchen
 Auftraggeber
 Privat
 Fachplaner
Fürst Laffranchi Bauingenieure, Aarwangen
 Leistungen Studienauftrag zweistufig
 Termine Oktober 2015
 Besonderes  


 
 
 

Monbijou Grechnen, 2015



Standort
 Bielstrasse Grenchen
 Auftraggeber
 Privat
 Fachplaner
Fürst Laffranchi Bauingenieure, Aarwangen
 Leistungen Studienauftrag zweistufig
 Termine Oktober 2015
 Besonderes  


 
 
 

Monbijou Grechnen, 2015



In der Gesamtbetrachtung bietet das Projekt mit seiner feinen, ausgewogenen Gestaltung und dem attraktiven Innern hohe Qualitäten; eine echte Berei-cherung in ortsräumlich heiklem Gebiet.
Zitat Jurybericht "Studienauftrag Chutz, Dependance, Langendorf"


 

 

 

 

Standort

 

 Weissensteinstrasse, Langendorf

 

 Auftraggeber

 

 Urs Witmer, Langendorf

 

 Fachplaner


 

 Leistungen

 

Studienauftrag

 

 Termine

 

 Februar 2014

 

 Besonderes

 

 1. Rang

 



 

 
 

Chutz Dependance Langendorf, 2014, 1. Rang



Beim Projekt von Flury und Rudolf Architekten handelt es sich um einen sorgfäl- tigen, konsequent durchgearbeiteten Vorschlag. Die städtebauliche Setzung mag zu überzeugen. Die Wahl der Mittel bei der Umsetzung erscheint dem Aus- lober jedoch nicht ganz kompatibel mit der Aufgabenstellung. Es stellt sich die Frage, ob das Konzept des Massiven und Schweren mit der Funktion eines Kin- dergartens in Einklang steht. Die beschriebene, schon fast klösterlich anmuten- de Geborgenheit kann für die Kinder auch als zu determiniert empfunden werden.

Zitat Jurybericht


Standort

 

Schulhausstrasse Herzogenbuchsee

Auftraggeber

 

Einwohnergemeinde Herzogenbuchsee

Fachplaner



 

Luzius Saurer Landschaftsarchitekt, Hinterkappelen

Fürst Laffranchi Bauingenieure, Aarwangen

Enerconom Solothurn

Leistungen


Studienauftrag

Termine

 

Oktober 2013

Besonderes

 

 

 
 

Doppelkindergarten Herzogenbuchsee, 2013



Standort
 

Scheibenschachen, Aarau

 Auftraggeber
 

Ortsbürgergemeinde Aarau

 Fachplaner


 Leistungen Studienauftrag zweistufig
 Termine Mai 2014
 Besonderes  


 
 
 

Aarenau Aarau, 2014



 

Standort

 

Hauptstrasse Derendingen

Auftraggeber

 

Einwohnergemeinde Derendingen
Fachplaner

 

Fürst Laffranchi Bauingenieure, Aarwangen

Leistungen


Projektwettbewerb

Termine

 

Juli 2013

Besonderes

 

 

 
 

Zentrumsbauten Derendingen, 2013



 

Standort


Eisenbahnstrasse, 3360 Herzogenbuchsee

Auftraggeber

 

Aare Seeland mobil AG, 4900 Langenthal

Fachplaner


 

Fürst Laffranchi Bauingenieure, Aarwangen

Luzius Saurer Landschaftsarchitekt, Hinterkappeln

Leistungen

 

Projektwettbewerb

Termine

 

März 2013

Besonderes

  
 
 

Buszentrum asm Herzogenbuchsee, 2013



 

Standort

 

Berntorstrasse, 4500 Solothurn

Auftraggeber

 

Einwohnergemeinde Stadt Solothurn

Fachplaner


 

Kontextplan Solothurn

Andrea Bischof, Künstlerin, Wien

Leistungen

 

Studienauftrag an mehrere

Termine

 

2011

Besonderes

 

 

 
 

Vorstadt Solothurn, 2011



Zusammenfassend handelt es sich um einen Vorschlag, welcher – neben der insgesamt guten Erfüllung der Beurteilungskriterien – ein überzeugendes Zusammenspiel von Innenausstattung und Raum erreicht sowie der parlamentarischen Zusammenarbeit gut entspricht.

Zitat Jurybericht


Standort

 

Rathaus, 4500 Solothurn

Auftraggeber

 

Kanton Solothurn

Fachplaner

 

 

Leistungen

 

Projektwettbewerb nach Präselektion

Termine

 

2010

Besonderes

 

 

 
 

Kantonsratssaal Solothurn, 2010, 2. Rang



 

Standort

 

Luzernstrasse 21, 4528 Zuchwil

Auftraggeber

 

Synthes GmbH, Zuchwil

Fachplaner


 

w + s Landschaftsarchitektur Solothurn

P. Wolke AG für Fassadeneingineering, Lengnau

Leistungen

 

Studienauftrag an mehrere

Termine

 

2007

Besonderes

 

Verfahren ohne Entscheid

 
 

Synthes Zuchwil, 2007



 

Standort

 

Römerstrasse 32, 4500 Solothurn

Auftraggeber

 

Josef Ruggle, Reinach

Fachplaner

 

Klötzli Friedli Landschaftsarchitekten Bern

Leistungen

 

zweistufiger Studienauftrag an mehrere

Termine

 

2006

Besonderes

 

2. Rang

 
 

Schloss Aarhof Solothurn, 2006, 2. Rang



Die Ideen für Projekt Nr. 77 lieferte der schweizerische Architekt Stefan Rudolf. Auch hierbei handelte es sich um einen zweigeschossigen Bau mit Auskragung zum Urban-Loritz-Platz hin. Ähnlich wie Mayr hatte auch Rudolf an eine breite Treppensituation zum Urban-Loritz-Platz hin gedacht, die eine einladende Geste versprach. Im 1. Obergeschoss war der Bibliotheks-, im 2. Obergeschoss der Verwaltungsbereich geplant. Die technische Umsetzung bot Anlass zu Beanstandungen.

Zitat Jurybericht / Magisterarbeit "Die Hauptbücherei Wien – ein Haus voller Innovationen" vorgelegt von Elise Harder aus Berlin, 20. Juli 2009, Humboldt-Universität zu Berlin


Standort

 

Urban Loritz - Platz, A - 1070 Wien

Auftraggeber

 

Stadt Wien

Fachplaner

 

w + s Landschaftsarchitekten Solothurn

Leistungen

 

zweistufiger Projektwettbewerb

Termine

 

1998

Besonderes

 

2. Rang

 
 

Hauptbibliothek der Stadt Wien Wien, 1998, 2. Rang



 

Standort

 

Grossmatt, 4710 Balsthal

Auftraggeber

 

Einwohnergemeinde Biberist

Fachplaner

 

 

Leistungen

 

Projektwettbeweb, Bauprojekt

Termine

 

1993 / 1995

Besonderes

 

1. Rang

 
 

Mehrzweckhalle und Bezirksschulhaus Balsthal, 1993, 1. Rang